typisch anders!
7 russische Filme
in
7 Workshops für Lehrende
mit Fragen nach

Schule – Macht – Religion – Wirtschaft - mehr


Workshops

Hier finden Sie Informationen zu den Workshops

Was geschieht in den Workshops?

In jedem der gezeigten Filme stehen bestimmte Themen im Vordergrund, andere erscheinen eher beiläufig in wenigen Szenen, und andere verbergen sich als Subtext, als Aussagen „zwischen den Zeilen“. Was jeweils „wichtig“ ist, hängt von Deutungen der Zusehenden ab.

Ausgangspunkte der Workshops sind die Perspektiven junger Erwachsener aus Stuttgart und Samara, die in einem gemeinsamen Online-Seminar nach Stichworten zu den Filmen suchten. Damit rücken Aspekte in das Blickfeld, die bislang nicht im Fokus der Rezeption des Films standen.

Zu jeweils 5 solcher Aspekte gibt es im Workshop Stationen, an denen Hintergrundinformationen aus unterschiedlichen Perspektiven bereitstehen, ergänzende Materialien zu weiteren Fragen und Recherchen anregen.

Für Lehrerinnen und Lehrer bedeutet das auch die Frage, wie die Impulse der Filme im Unterricht, in unterschiedlichen Fächern, fächerverbindend, z.B. im Kontext der Leitperspektiven des Bildungsplans Baden-Württemberg aufgenommen werden könnten.

Insbesondere geht es darum, die Teilnehmenden aus beiden Ländern zur weiteren Vernetzung und Kooperation, zur KoKonstruktion von im Workshop skizzierten Unterrichtsideen, Materialien oder zum Austausch von Erfahrungen in der praktischen Umsetzung anzuregen.

Unser Ziel ist es, die Nachhaltigkeit der gemeinsamen Arbeit zu sichern.


Zielsetzung:

  • Unterschiedliche Perspektiven auf ein gemeinsames Thema
  • Diskussion unterschiedlicher Sichtweisen
  • Bereitstellung von Informationen
  • Anstöße zur wissensbasierten Bearbeitung von Themen im Unterricht in der Migrationsgesellschaft

Inhalte:

  • Spielfilme sind Impulse für das Arbeiten an Themen
  • Russische Studierende und Lehrende, Keynotespeaker aus Deutschland geben Anstöße zur Diskussion
  • Materialmappen zu thematischen Stichworten stellen Informationen bereit
  • Aktive Beteiligung aller an der Gestaltung des Workshops!

Methoden:

  • Zentrales Element ist die gemeinsame Arbeit in Gruppen
  • vorgegebene Themen können duch die Teilnehmenden ergänzt werden (ähnlich wie in einem BarCamp)

Workshopsprache:

  • Deutsch
  • Filme z.T. Originalsprache mit Untertitel (s. unten)


Hier finden Sie die Veranstaltungsorte der Workshops

  • Leviathan

    Workshop 1 - Stuttgart Rathaus

    Datum
    13.11.2017
    Uhrzeit
    14:00 - 18:00 Uhr
    Wo
    Rathaus Stuttgart
    Marktplatz (M) 1
    70173 Stuttgart
    S-Mitte
    Sprache
    Deutsch
    Infos
    Filmbeschreibung

  • Das Projekt des Ingenieurs Pright

    Workshop 2 - Stadtmedienzentrum

    Datum
    14.11.2017
    Uhrzeit
    14:00 - 18:00 Uhr
    Wo
    Stadtmedienzentrum Stuttgart
    Rotenbergstraße 111
    70190 Stuttgart
    Sprache
    Originalfassung mit Untertiteln (deutsch)
    Infos
    Filmbeschreibung

  • Lenas Klasse

    Workshop 3 - Schickhardt-Gymnasium

    Datum
    15.11.2017
    Uhrzeit
    09:00 - 13:00 Uhr
    Wo
    Schickhardt-Gymnasium Stuttgart
    Schickhardtstraße 26
    70199 Stuttgart
    Sprache
    Originalfassung mit Untertiteln (deutsch)
    Infos
    Filmbeschreibung

  • Der die Zeichen liest

    Workshop 4 - Schickhardt-Gymnasium

    Datum
    15.11.2017
    Uhrzeit
    14:00 - 18:00 Uhr
    Wo
    Schickhardt-Gymnasium Stuttgart
    Schickhardtstraße 26
    70199 Stuttgart
    Sprache
    Originalfassung mit Untertiteln (deutsch)
    Infos
    Filmbeschreibung

  • Faust

    Workshop 5 - Altes Feuerwehrhaus Süd

    Datum
    16.11.2017
    Uhrzeit
    09:00 - 15:00 Uhr
    Wo
    Altes Feuerwehrhaus Süd
    Möhringer Str. 56
    70199 Stuttgart
    Sprache
    Deutsch
    Infos
    Filmbeschreibung

  • Generation P

    Workshop 6 - Hochschule der Medien

    Datum
    17.11.2017
    Uhrzeit
    09:00 - 13:00 Uhr
    Wo

    Raum S 2.05
    Hochschule der Medien
    Nobelstraße 10
    70569 Stuttgart
    Sprache
    Originalfassung mit Untertiteln (englisch)
    Infos
    Filmbeschreibung

  • Stilyagi (Hipsters)

    Workshop 7 - Jugendhaus Degerloch

    Datum
    17.11.2017
    Uhrzeit
    15:00 - 19:00 Uhr
    Wo
    Jugendhaus Degerloch
    Obere Weinsteige 9
    70597 Stuttgart
    Sprache
    Originalfassung mit Untertiteln (englisch)
    Infos
    Filmbeschreibung

Themen

Die Kernthemen der Workshops

Ausgangspunkte der Workshops sind die Perspektiven junger Erwachsener aus Stuttgart und Samara (Russland) auf die Filme.

Im Projekt "Typisch anders!" wurde in einem gemeinsamen Online-Seminar nach Stichworten zu den Filmen gesucht. Russische und deutsche Perspektiven, aber auch ganz individuelle Blickwinkel gingen ein. Damit rücken Themen in das Blickfeld, die bislang nicht im Fokus der Rezeption des Films standen.

Entlang der Themen gibt es in allen Workshops Begleitmaterialien.

Die Begleitmaterialien geben erste Informationen und Diskussionsimpulse und geben Anregungen zur Verbindung mit Leitperspektiven und Fach-Inhalten im Bildungsplan Baden-Württemberg.


Liste der Stichworte / Begleitmaterialien für die Filme.

Hier können Sie die Begleitmaterialien für den Workshop herunterladen.

Anmeldung

Hier können Sie sich zu den Workshops anmelden

7 Workshops und 7 russische Filme

Die Workshops finden zwischen dem 13. - 17.11.2017 statt.


Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.

Zielsetzung der Workshops ist die gemeinsame Arbeit, die Teilnehmerzahl ist daher begrenzt! Neuer Anmeldeschluss ist der 08. November 2017!

Bitte melden Sie sich daher unbedingt an.


Ihre Daten werden ausschließlich zur Vorbereitung der Workshops im Rahmen von „Typisch anders!“ genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie dann auch die zu den Themen Workshop gehörenden Begleitmaterialien.


Für welchen Workshop möchsten Sie sich anmelden?

Wann: 13.11.2017 - 14:00 - 18:00 Uhr

Wo: Rathaus Stuttgart

Besonders interessiert am Thema:



Wann: 14.11.2017 - 14:00 - 18:00 Uhr

Wo: Stadtmedienzentrum Stuttgart

Besonders interessiert am Thema:



Wann: 15.11.2017 - 09:00 - 13:00 Uhr

Wo: Schickhardt-Gymnasium Stuttgart

Besonders interessiert am Thema:



Wann: 15.11.2017 - 14:00 - 18:00 Uhr

Wo: Schickhardt-Gymnasium Stuttgart

Besonders interessiert am Thema:



Wann: 16.11.2017 - 09:00 - 15:00 Uhr

Wo: Altes Feuerwehrhaus Süd

Besonders interessiert am Thema:



Wann: 17.11.2017 - 09:00 - 13:00 Uhr

Wo: Hochschule der Medien

Besonders interessiert am Thema:



Wann: 17.11.2017 - 15:00 - 19:00 Uhr

Wo: Jugendhaus Degerloch

Besonders interessiert am Thema:



Füllen Sie bitte die nachstehenden Felder aus

Typisch anders!

Das Projekt

Vorgeschichte

Seit Herbst 2016 arbeiten Studierende und Lehrende der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart und dem Institut für Germanistik/Linguistik an der der Universität Samara in Russland am Projekt "Typisch anders!":

Zwischen den Hochschulen hatte sich seit Jahren eine besondere Form der Zusammenarbeit entwickelt: Online-Seminare, in denen an gemeinsamen Themen gearbeitet wird. Immer geht es darum, unterschiedliche Perspektiven auf eine Sache sichtbar zu machen, sie zur Sprache zu bringen und als Ausgangspunkt für das wechselseitige Nachfragen, für den Austausch von Wissen und Erfahrungen zu nehmen.

Mit Blick auf das 25-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart und Samara entstand so das Projekt "Typisch anders!" an dem sich weitere Partner beteilgen: 7 russische Spielfilme in 7 Workshops, viele Stichworte aus den gezeigten Filmen als Diskussionsanlässe und die Frage, wie dazu im Unterricht mehrperspektivisch und fächerverbindend gearbeitet werden könnte.


Schule: Ort der Vielfalt

Im Klassenzimmer und im Lehrerzimmer treffen Menschen zusammen, die gemeinsam arbeiten und lernen und dennoch ganz unterschiedliche Sichtweisen, unterschiedliche Lebensumstände, Traditionen und oft auch Sprachen mitbringen – sie alle sind eben: Typisch anders!

Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu sehen, andere Sichtweisen kennenzulernen, sich mit anderen auseinanderzusetzen und Wissen über Anderes zu erwerben hat im Bildungsplan Baden-Württemberg eine große Bedeutung. Gemeinsam mit russischen Studierenden wurde die Idee eines Fortbildungsangebots für Lehrkräfte zu entwickelt, Ausgangspunkt für die Themen war das Medium Film.


Typisch anders!

In allen gezeigten Filmen handeln Menschen – in unterschiedlichen Situationen und unter unterschiedlichen Bedingungen. Ihr Handeln fordert die Zusehenden dazu auf, Position zu beziehen. Was quasi nebenbei und oft unbewusst geschieht, soll im Workshop zur Sprache gebracht werden: Warum ist mir etwas vertraut oder ganz fremd? Warum kann ich ein Handeln nachvollziehen, warum lehne ich ein anderes Handeln ab …?

Die Workshops laden ein zur Diskussion und lenken die Aufmerksamkeit auf die Fragen: Worauf beruht meine Sichtweise? Welche „Bilder im Kopf“, welches Wissen prägen meine Position …?

Die Filme sind Impulse, darüber ins Gespräch zu kommen.


Sommer 2017: KoKonstruktion konkret

Nach ersten gemeinsamen Vorüberlegungen von Studierenden in Stuttagr und Samara wurde die gemeinsame Erstellung von Materialien (KoKonstruktion) praktisch. Nachfolgend namentlich genannt seien, neben vielen Un-Genannten, die mit Rat und Tat unf Fragen zum Gelingen begetragen haben:


Textbeiträge (alphabetisch*)

Almejewa, Diana (ssau.ru)/ Anhorn, Dominik (HdM)/ Bruer, Nadine (HdM)/ Diaz Hernandes, Rosa Maria (HdM)/ Dorner-Müller, Tanja (HdM)/ Dubinin, Sergej, Prof.Dr. (D/ssau.ru)/ Frolowa, Darja (ssau.ru)/ Funke, Christopher (HdM)/ Hinz, Laura (HdM)/ Hirschberger, Nils (HdM)/ Khagba; Yulia (ssau.ru)/ Kochetkova, Nastja (ssau.ru)/ Lesic, Natascha (L)/ Löhle, Martin (L)/ Matveeva, Aleksandra (ssau.ru)/Parfjonowa, Darja (ssau.ru)/ Peregon, Regina (HdM)/ Rangosch-Schneck, Elisabeth (D/HdM)/ Schmalz, Kelly (HdM)/ Schtyrova, Valeriia (ssau.ru)/ Spohrer, Anika (HdM)/ Stelzer, Carina (HdM)/ Uslu, Bahar (HdM)/ Volz, Daniel (HdM)/ Wörner, Tamara (HdM)/ Zügel, Corinna (HdM)

* HdM: Hochschule der Medien Stuttgart; ssau.ru (Staatliche Universität Samara/ Russland); D: Dozenten SoSe 2017; L: Lehrpersonen, Stuttgart


Redaktion

Elisabeth Rangosch-Schneck


Layout (alphabetisch)

Anhorn, Dominik/ Hinz, Laura/ Hirscherger, Nils/ Spohrer, Anika/ Uslu, Bahar/ Zügel, Corinna (alle HdM Stuttgart) unter Beteiligung aller Teilnehmenden am Seminar „Interkulturelles Informationsdesign“ SoSe 2017/ HdM Stuttgart.


Homepage

Volz, Daniel (HdM) unter Mitarbeit von Burkhart Firgau (L) und Elisabeth Rangosch-Schneck (D/HdM)

Filme

Die 7 Filme

Leviathan

Ein Film von Andrei Petrowitsch Swjaginzew

Projekt des Ingenieurs Pright

Ein Film von Lew Wladimirowitsch Kuleschow

Lenas Klasse

Ein Film von Ivan I. Tverdovskiy

Der die Zeichen liest

Ein Film von Kirill Serebrennikov

Faust

Ein Film von Alexander Nikolajewitsch Sokurow

Generation P

Ein Film von Victor Ginzburg

Stilyagi Hipsters

Ein Film von Valery Todorovsky